Neu ab 2017: Versandkostenfrei bestellen!
0

Ihr Warenkorb ist leer

Tofu vom Grill – nicht nur für Vegetarier und Veganer

Tofu vom Grill – nicht nur für Vegetarier und Veganer

© jahina_photos - Fotolia.com

Der gerngesehene Fleischersatz - bestehend aus Sojabohnen, Wasser und Salz - enthält als rein pflanzliches Produkt viel Eiweiß, ungesättigte Fettsäuren und ist als Vitaminspender besonders im kalten Herbst gut für das Immunsystem. Zum Grillen eignet sich fester Tofu, da er seine Konsistenz gut hält. Da er naturbelassen so gut wie keinen Eigengeschmack besitzt, sollte der Tofu vor dem Verzehr unbedingt kräftig mariniert werden.

Die wichtigsten Marinaden-Bestandteile sind wie immer Öl, Säure und Gewürze – vor allem Salz sollte man nicht vergessen. Kräuter geben dem Tofu eine mediterrane Note, Chili, Ingwer und Sojasauce eine asiatische und Fruchtsäfte eine exotische. Alternativ gibt es auch bereits fertig gewürzte oder geräucherte Varianten. Damit der fettarme Tofu nicht am Rost kleben bleibt, sollte man ihn vor dem Grillen noch einmal mit etwas Öl bestreichen oder in einer Aluschale grillen.

Für den Grill werden natürlich auch Fleischimitate auf Sojabasis angeboten, wie z.B. Tofu-Bratwurst, Burgerrohlinge oder sogar Steaks. Für alle, die Tofu in seiner ursprünglichen Form grillen wollen, haben wir zwei einfache Einsteiger-Rezept vorbereitet.

Tofu-Gemüse-Spieße und mediterrane Tofu-Päckchen

Gemüsespieße mit Tofu sind ein Klassiker, bei dem auch Gemüseliebhaber auf ihre Kosten kommen. Denn mit Zucchini, grünen, roten und gelben Paprikastücken, Champignons und Cherrytomaten ist der Tofu auf dem Grill in gesunder Begleitung. Das Gemüse-Allerlei und der in Stücke geschnittene Tofu sollten mehrere Stunden in einer Marinade nach Wahl eingelegt werden. Anschließend werden die marinierten Gemüse- und Tofu-Stücke abwechselnd auf Spieße gesteckt.

Auf dem Grill sollten diese dann regelmäßig gewendet werden, die Grilltemperatur darf nicht zu hoch sein. Nach ca. 10 Minuten Grillzeit sind die Tofu-Gemüse-Spieße servierfertig. Eine mediterrane Alternative sind Päckchen aus mariniertem Tofu, Tomaten, Oliven, Kapern, Knoblauch, Zwiebeln und Balsamico. Einfach alle Zutaten mit etwas Olivenöl in Alufolie zu einem Päckchen wickeln und für ca eine Viertelstunden auf dem Grill garen.

Guten Appetit!


Schreiben Sie einen Kommentar


Weiteres zu Rezepte

Burger grillen: 6 Tipps für den perfekten Burger
Burger grillen: 6 Tipps für den perfekten Burger

Ein Burger ist auf dem Grill schnell gegart und kann sehr vielseitig kombiniert werden. Die Zubereitung des perfekten Burgers beginnt dabei bereits beim Fleischkauf. Wir zeigen, worauf es noch ankommt und stellen leckere Burger-Kreationen vor.
Vollständigen Artikel anzeigen
Beefen mit dem Pelletgrill - so geht's
Beefen mit dem Pelletgrill - so geht's

Beim Beefen wird ein Steak innerhalb sehr kurzer Zeit bei sehr hoher Temperatur erst von der einen und dann von der anderen Seite gegart. So wird es außen knusprig und bleibt innen saftig. Auch Bob und Leif können beefen, du nutzt dafür die Pyrolyse.
Vollständigen Artikel anzeigen
Smoken mit dem Pelletgrill - so geht's!
Smoken mit dem Pelletgrill - so geht's!

Bob und Leif Grillson sind perfekt geeignet für Long Jobs über mehrere Stunden bei niedrigen Temperaturen. Wie wäre es zum Beispiel mit saftigem Pulled Pork? Wir zeigen, wie Smoken mit dem Pelletgrill funktioniert und welches Zubehör dafür nötig ist.
Vollständigen Artikel anzeigen

Neuigkeiten

Melden Sie sich an, um die neuesten Infos zu Grillson zu bekommen...

Grillson in den Medien