0

Ihr Warenkorb ist leer

Maronen: der gesunde Wintersnack vom Grill

Maronen: der gesunde Wintersnack vom Grill

Der herrliche nussig-süße Geschmack von Maronen gehört zur Winterzeit einfach dazu. Hinter der stacheligen grünen Hülle verbirgt sich eine Nussfrucht mit einer glänzenden, rotbrauen Schale. Verzehrt wird bei Maronen jedoch nur das helle Fruchtfleisch. Die Esskastanien enthalten viele Ballaststoffe und haben im Vergleich zu anderen Nüssen weniger Fett und Kalorien.

Maronen grillen – So geht's

Zunächst müssen die Maronen gründlich gewaschen werden. Bereits beim Kauf bzw. beim Sammeln sollte man darauf achten, dass die Früchte glänzen, keine kleinen Wurmlöcher besitzen und nicht zu leicht sind. Wer vor der Zubereitung unsicher ist, ob eine Marone noch gut ist, kann sie in eine Schüssel mit Wasser geben: Sinkt sie ab, kann sie verzehrt werden, schwimmt sie an der Oberfläche, sollte man lieber die Finger davon lassen.

Anschließend wird die braune Schale kreuzförmig eingeschnitten, damit sie beim Rösten aufplatzen kann. Dann geht es für die Esskastanien bei 200 °C und indirekter Hitze etwa 20 Minuten auf den Grill. Dabei legt man sie am besten in eine spezielle Maronenpfanne, einen Gemüsekorb ober eine Aluschale mit Löchern. Während des Garvorganges die Maronen regelmäßig wenden und leicht mit Wasser benetzen. Sind sie fertig, sollte man sie so schnell wie möglich schälen – aber Vorsicht: heiß! Wer die Grillzeit verkürzen will, kann die Früchte auch vorab einige Minuten in Wasser kochen.

Unser Tipp: Kandierte Maronen

Maronen schmecken bereits pur wunderbar süßlich, denn beim Rösten wandelt sich die enthaltene Stärke in Zucker um. Wer es noch süßer mag, kann die gegarten und geschälten Maronen im Anschluss aber noch in einer Mischung aus Butter, Zucker und Honig in einem Wok karamellisieren lassen.


Schreiben Sie einen Kommentar


Weiteres zu Rezepte

Die richtigen Temperaturen fürs Grillen und Smoken
Die richtigen Temperaturen fürs Grillen und Smoken

Das Temperaturspektrum unserer Pelletgrills Bob und Leif Grillson liegt zwischen 100 °C und 400 °C. Du kannst also smoken, grillen und sogar Pizza backen. Aber welche Temperatur ist für welches Grillgut optimal? Hier findest du die Antworten.
Vollständigen Artikel anzeigen
Grillen mit Pellets: Welche Holzpellets wofür?
Grillen mit Pellets: Welche Holzpellets wofür?

1 Kommentar

Bob und Leif Grillson werden mit Holzpellets befeuert und erzeugen so ein tolles Raucharoma. In unserem Onlineshop gibt es Barbecue und Smoke Pellets in verschiedenen Sorten. Wir erklären den Unterschied und welche Pellets zu welchem Grillgut passen.
Vollständigen Artikel anzeigen
Grillson Smokekit: Räuchern mit Holzkohle und Gas
Grillson Smokekit: Räuchern mit Holzkohle und Gas

Mit den Pelletgrills Leif und Bob Grillson kann man Räuchern wie in einem amerikanischen Smoker. Für alle Besitzer von Holzkohle- und Gasgrills haben wir jetzt ein Smokekit im Angebot, mit dem man auch auf diesen Grills tolles Räucheraroma erzeugt.
Vollständigen Artikel anzeigen

Neuigkeiten

Melden Sie sich an, um die neuesten Infos zu Grillson zu bekommen...

Grillson in den Medien