Neu ab 2017: Versandkostenfrei bestellen!
0

Ihr Warenkorb ist leer

Gefüllte Weihnachtsgans vom Pelletgrill Bob Grillson

Gefüllte Weihnachtsgans vom Pelletgrill Bob Grillson

© blende40 - Fotolia.com

Die Zubereitung der Weihnachtsgans auf dem Pelletgrill sorgt für einen ganz besonderen Geschmack. Bevor das Geflügel jedoch auf den Grill kommt, muss es vorbereitet werden. Dazu wird die Gans zunächst ausgenommen, gewaschen und von eventuellen Federkielen befreit. Anschließend wird der Gänsebraten von innen und außen mit Salz und Pfeffer eingerieben. Dann folgt die Füllung, die dem Geflügel Würze verleiht.

Das Highlight: Die Füllung der Weihnachtsgans

Grundsätzlich unterscheidet man vier Arten von Füllungen: Früchte, Gemüse, Teig und Fleisch. Traditionell werden Äpfel, Orangenfilets und Backpflaume als fruchtige Füllung eingesetzt. Kartoffeln, Pilze, Wurzelgemüse und vor allem Maronen sind dagegen beliebte Gemüsefüllungen. Eine Teigfüllung besteht häufig aus gewürztem Hefe- oder Semmelknödelteig und kann auch gut als sättigende Beilage verwendet werden. Wer es besonders deftig mag, kann seine Gans aber auch mit einer Hackfleisch-Brot-Füllung verfeinern. Gewürze wie Beifuß, Majoran oder Ingwer runden den Geschmack nicht nur ab, sondern machen das fette Gänsefleisch auch etwas bekömmlicher.

Erlaubt ist also, was gefällt. Wie wäre es deshalb z.B. mit einer italienischen Füllung aus Polenta, Pinienkernen, getrockneten Tomaten und Salbei oder einer orientalischen Füllung aus Feigen, Datteln, Granatapfel und Mandeln für den Gänsebraten? Diese und weitere leckere Rezeptideen finden sich hier.

Die Gans auf dem Grill zubereiten

Bevor die gefüllte Gans nun auf den Grill kommt, muss sie mit Küchengarn wieder verschlossen werden. Auch Flügel und Keulen werden fest an die Gans gebunden, die Enden können durch Alufolie vor dem Verbrennen geschützt werden. Schließlich wird die Gans an der Unterseite noch mehrfach eingestochen, damit überschüssiges Fett abtropfen kann.

Nun ist es soweit: Pelletgrill Bob Grillson wird auf 150 °C vorgeheizt und die Weihnachtsgans in einem Geflügelkorb und einer Auslaufschale platziert. So können austretendes Fett und Bratensaft aufgefangen und später für eine leckere Sauce verwendet werden. Gegrillt wird natürlich indirekt, die Grillzeit beträgt je nach Größe etwa 2-4 Stunden. Kurz vor Ende der Garzeit wird die Gans mit Salzwasser bestrichen, damit die Haut schön knusprig wird. Bei einer Kerntemperatur von 83-85 °C ist die Weihnachtsgans schließlich servierfertig. Guten Appetit!


Schreiben Sie einen Kommentar


Weiteres zu Rezepte

Burger grillen: 6 Tipps für den perfekten Burger
Burger grillen: 6 Tipps für den perfekten Burger

Ein Burger ist auf dem Grill schnell gegart und kann sehr vielseitig kombiniert werden. Die Zubereitung des perfekten Burgers beginnt dabei bereits beim Fleischkauf. Wir zeigen, worauf es noch ankommt und stellen leckere Burger-Kreationen vor.
Vollständigen Artikel anzeigen
Beefen mit dem Pelletgrill - so geht's
Beefen mit dem Pelletgrill - so geht's

Beim Beefen wird ein Steak innerhalb sehr kurzer Zeit bei sehr hoher Temperatur erst von der einen und dann von der anderen Seite gegart. So wird es außen knusprig und bleibt innen saftig. Auch Bob und Leif können beefen, du nutzt dafür die Pyrolyse.
Vollständigen Artikel anzeigen
Smoken mit dem Pelletgrill - so geht's!
Smoken mit dem Pelletgrill - so geht's!

Bob und Leif Grillson sind perfekt geeignet für Long Jobs über mehrere Stunden bei niedrigen Temperaturen. Wie wäre es zum Beispiel mit saftigem Pulled Pork? Wir zeigen, wie Smoken mit dem Pelletgrill funktioniert und welches Zubehör dafür nötig ist.
Vollständigen Artikel anzeigen

Neuigkeiten

Melden Sie sich an, um die neuesten Infos zu Grillson zu bekommen...

Grillson in den Medien